Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:

"Ran an den Computer":
Generationenverbindende PC-Schnupperkurse   Die Schüler/-innen...

Berufsoberschule Gesundheit und Soziales

Unsere Berufsoberschule zielt mit ihrem Unterricht sowohl auf die Berufsorientierung, als auch auf die Vorbereitung auf eine Hochschule. Das heißt, die allgemeinbildenden und berufsspezifischen Unterrichtsfächer schulen zum einen die Studierfähigkeit und legen zum anderen eine solide berufliche Grundlage.

Die Berufsoberschule baut auf die in der Fachoberschule angelegte wissenschaftspropädeutische und praxisbezogene Ausrichtung auf, hebt sich jedoch durch die geforderte Komplexität der Themenbearbeitung ab (Umfang des Fachwissens, Eigenständigkeit bei der Entwicklung und Beurteilung von Handlungskonzepten u. Ä.).

Die BBS 3 Oldenburg bietet die BOS mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales an. Die beiden Berufsfelder werden dabei zusammengeführt und anknüpfend an die bisherigen Kenntnisse anwendungsbezogen z. B. in Bezug auf präventive und therapeutische Aufgabenstellungen vertieft.

Die genannten Themenbereiche werden dabei vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Kontextes betrachtet. Die betriebs- und volkswirtschaftliche Ausrichtung leistet einen Beitrag zur wirtschaftlichen Grundbildung und erweitert die fachspezifische Perspektive u. a. auf die allgemeine Wirtschaftspolitik im internationalen Zusammenspiel und zu Finanzierungsprozessen in einem Unternehmen.

Eine zeitgemäße Ausrichtung wird zudem über die Vermittlung elementarer Kenntnisse im Bereich der Informationsverarbeitung sichergestellt.

Die Berufsoberschule vermittelt fundiertes Wissen über Inhalte, Strukturen und Denkweisen für Studiengänge mit pädagogischen, sozialpädagogischen und psychologischen Schwerpunkten, ebenso für Studienschwerpunkte in Gesundheits- und Sozialwissenschaften. Sie ermöglicht somit einen Kenntnisvorsprung und gute Chancen für oben genannte Studienschwerpunkte.


Ziele der Ausbildung
Die Berufsoberschule führt in einem Jahr zur Hochschulreife. Sie erhalten
• die Fachgebundene Hochschulreife bei erfolgreichem Abschluss der BOS,
• die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), bei zusätzlichem Nachweis einer
   zweiten Fremdsprache spätestens zum Schuljahresende (i. d. R. vier Jahre
   versetzungsrelevanter Unterricht in der Sek I oder Teilnahme am
   Spanischunterricht in der Berufsoberschule.

Beide Abschlüsse befähigen zum Studium an Hochschulen und Universitäten. Mit dem Abitur können Sie sich auf alle Studiengänge bewerben, mit der fachgebundenen Hochschlureife auf die folgenden:
• Diplom- und Magisterstudiengänge oder Bachelor- und Masterstudiengänge:
  Pädagogik, einschließlich Schul-, Sonder- und Sozialpädagogik, Psychologie,
  Biologie, Biochemie, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften,
  Sozialwissenschaften
• Lehramt an beruflichen Schulen: Sozialpädagogik, Pflegewissenschaften,
  Gesundheitswissenschaften
jeweils als berufliche Fachrichtungen
• Sonderpädagogisches Lehramt
• Lehramt für allgemein bildende Schulen der Primarstufe und aller oder einzelner
  Schularten der Sekundarstufe I

Besonderheiten dieser Schulform
Zentraler Bestandteil der Berufsoberschule ist die Projektarbeit im Profilfach. Hier werden unter Umsetzung der Methoden des Projektmanagements konkrete berufs-bezogene Kompetenzen zusammen mit Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sorgfalt gefordert und gefördert. Projekte an der BOS werden unter Realbedingungen durchgeführt.

Methodenlernen ist bei uns ein durchgängiges Unterrichtsprinzip. Damit vergrößern sich Ihre Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für Abiturienten und Sie sind gut vorbereitet auf die im Studium geforderten Arbeitsmethoden und den Einsatz moderner Medien.



Stundentafel (Prüfungsfach)

Berufsübergreifender Lernbereich                                 
Deutsch (Prüfungsfach, 240 Minuten)   
          5
Englisch (Prüfungsfach, 180 Minuten)
          5
Mathematik (Prüfungsfach, 180 Minuten)  
          5
Politik
          2
Werte und Normen
          2
Berufsbezogener Lernbereich (Prüfungsfach, 300 Minuten)
Berufliche und gesellschaftliche Anforderungen
im Gesundheitswesen und im Sozialwesen
          3
Persönlichkeitsmodelle           3
Pädagogische Entwicklungsbegleitung
und Gesundheitsförderung
          3
Organisatorische und wirtschaftliche Prozesse
im Gesundheits- und Sozialwesen
          2
Zusatzangebot (Neubeginn, freiwillig)
 
Spanisch          (8)

Aufnahmevoraussetzungen in die BOS sind
• Fachhochschulreife
• i. d. R. eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung
• bei betrieblichen Ausbildungen auch der Berufsschulabschluss

Wenn mehr geeignete BewerberInnen als Schulplätze vorhanden sind, sind für die Aufnahme die Noten in den o. g. allgemeinbildenden Prüfungsfächern sowie ggf. nachgewiesenes soziales Engagement entscheidend.

Bewerbungsunterlagen
Anmeldeformular
• lückenloser Lebenslauf
• Zeugnis über die Fachhochschulreife sowie Berufsabschluss und ggf. Berufsschulabschluss in beglaubigter Kopie (wenn Abschluss erst zum Ende des Schuljahres erreicht wird: letztes Halbjahreszeugnis)

Anmeldefrist       01. bis 20. Februar 

 

Ansprechpartnerin:

Frau Gehl

 


Abteilungsleiterin

Frau Carstens

 




Stand: Feb. 2018

 

Anhänge
Dateityp Flyer BOS Gesundheit und Soziales Herunterladen