Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:

Frischgebackene Landwirtschaftsmeister und Betriebswirte:
Abschlussfeier 2019 der USO Oldenburg ...

Mit Kuh per Du:
Ein Zukunftstag als Landwirt/-in ...


Landwirtschaftliche Unternehmerschule


Fachschule Landwirtschaft Kl. 2 und Meisterfortbildung

Bildungsangebot von Landwirtschaftskammer und Fachschule Landwirtschaft für künftige kompetente landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer mit den betrieblichen Schwerpunkten Grünland/Futterbau/Rinderhaltung


1. Ziele der Weiterbildung

Im Mittelpunkt:
der (eigene) Betrieb

in den Schwerpunkten:

  • betriebliche Daten erfassen und bewerten
  • Stärken und Schwächen analysieren - im eigenen und in anderen Betrieben
  • Perspektiven entwickeln und beurteilen
  • Rahmenbedingungen kennen und nutzen
  • Persönlichkeit bilden
  • Führungsfähigkeit entwickeln als Betriebsleiter/in und als Ausbilder/in

2. Inhaltliche Schwerpunkte

  • betriebliche Daten erfassen und bewerten
  • Stärken und Schwächen analysieren - im eigenen und in anderen Betrieben
  • Perspektiven entwickeln und beurteilen
  • Rahmenbedingungen kennen und nutzen
  • Persönlichkeit bilden
  • Führungsfähigkeit entwickeln als Betriebsleiter/in und als Ausbilder/in
3. Aufnahmevoraussetzungen
  • Abschluss der einjährigen Fachschule Landwirtschaft
  • einschlägige praktische Tätigkeit von mindestens 1 Jahr vor Beginn der Maßnahme

4. Erwartungen

Der Besuch der landwirtschaftlichen Unternehmerschule setzt voraus, dass Sie Spaß daran haben

  • selbständig und praxisnah zu lernen
  • im Team zu arbeiten und Ihre Teamfähigkeit gezielt weiterzuentwickeln
  • Lerntechniken und neue Medien zu nutzen, um neues Wissen zu erwerben
  • Produktionsverfahren und Betriebsergebnisse genau zu erfassen, zu analysieren und zu beurteilen
  • neue Wege zu erkunden und einzuordnen

und

  • gleichzeitig die Fachschule und die Meisterfortbildung erfolgreich zu meistern

5. Stundentafel / Wochenstunden

Lernbereiche/Fächer

1. Hj.

2. Hj.

3. Hj.

Ges.

Berufsübergreifender Lernbereich

280

Deutsch (DE)

-

2

2

80

Englisch (EN)

-

2

2

80

Politik (PO)

2

-

-

40

Berufs- und Arbeitspädagogik (BAP)

2

2

-

80

Berufsbezogener Lernbereich
Agrarwirtschaftliche Fachaufgaben:

440

Naturwissenschaft (NW)

5*

4

-

180

Produktions- und Verfahrenstechnik (PVT)

5*

3

5

260

Agrarwirtschaftliche Führungsaufgaben:

480

Betriebswirtschaft (BW)

2

2

3

140

Unternehmensführung (UF)

3

5*

8*

320

Marketing (MA)

1

-

-

20

Gesamtstunden/Woche

20

20

20

1200

* mit betrieblichen Übungen

Verteilung der Wochenstunden:

3 Unterrichtstage je 6 Stunden in 3 Abschnitten.
Der Unterricht endet mit dem 3. Schulhalbjahr.
Danach mündliche Prüfungen binnen 2 Monaten.

6. Prüfungen

Klausurarbeiten in

  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Naturwissenschaft
  • Produktions- und Verfahrenstechnik

Prüfungsprojekte in

  • Produktions- und Verfahrenstechnik
  • Unternehmensführung

Fremdbetriebsprüfung

7. Abschlüsse und Berechtigungen

  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
  • Landwirtschaftsmeister/in
  • Allgemeine Fachhochschulreife
  • Ausbildereignung

8. Perspektiven

  • Selbständige/r Unternehmer/in
  • Mittleres Management im Agrarbereich
  • Studium an einer Fachhochschule
9. Bewerbungsunterlagen

Schritt 1
Ab dem 01.02. erfolgen Anmeldungen und Bewerbungen für das nächste Schuljahr nur noch über das Online-Portal „Schüler-Online".

Schritt 2
Ausfüllen des kombinierten Bogens der Landwirtschaftskammer
Für eine vollständige Anmeldung müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular der Landwirtschaftskammer ausdrucken, unterschreiben und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Schule einreichen.

Ergänzend müssen folgende Unterlagen bei der Schule eingereicht werden:
  • Lebenslauf (datiert und unterschrieben)
  • Abschlusszeugnis der einjährigen Fachschule Landwirtschaft
  • Bescheinigung über einschlägige Praxis von mindestens 1 Jahr

Anmeldefrist:

01. bis 20. Februar

 

10. Allgemeine Hinweise

Anmeldung kann nur kombiniert erfolgen für Fachschule und Meisterfortbildung
Gebühr für Meisterfortbildung: 1325,- €
Gebühr für Meisterprüfung: 800,- €
Kosten für Studienfahrten, Materialien, etc.

11. Besonderes



Abschlussfeier Prüfungsjahrgang 2016

 








Tag des offenen Hofes

Bericht zum Tag des offenen Hofes

 




Abschlussfeier Prüfungsjahrgang 2014

 

 

 

 

 12. Ansprechpartner/in

Dieter Stubben


Dieter Stubben (Abteilungsleiter)

Tel. 0441-98361-15

stubben@bbs3-ol.de

 

 

 

Herr Rohde (Bereichsteamleiter)

rohde@bbs3-ol.de

 

 

 

Frau Bauer-Berning 

bauer-berning@bbs3-ol.de

 

 

Herr Didam

Tel. 0441-801-317

richard.didam@lwk-niedersachsen.de

 

13. Weitere Informationen 

Fachschule Landwirtschaft



Stand Aug. 2019

Anhänge
Dateityp Flyer Fachschule Landwirtschaft Klasse 2 / Unternehmerschule Herunterladen
Dateityp Flyer zum Zukunftstag in der Landwirtschaft Herunterladen
Dateityp Kombinierte Anmeldung landwirtschaftliche Unternehmerschule (Fachschule + Meisterprüfung) Herunterladen