Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.

Friseur/Friseurin




1. Ziel der Ausbildung
Die schulische Ausbildung im Bereich Friseur/in vermittelt die theoretische, berufliche Grundbildung. Diese orientiert sich an der praktischen Ausbildung im Betrieb und somit an der beruflichen Wirklichkeit.
Das Ziel der Ausbildung ist der Erwerb des Gesellenbriefes im Friseurhandwerk.





Tag der Ausbildung in Tweelbäke am 06.10.2011


Auch in diesem Jahr präsentierte sich das Friseurhandwerk beim Tag der Ausbildung. Der Info-Stand und die praktischen Darbietungen, welche zum Mitmachen einluden, wurden von den Gästen gut besucht.

Hier einige Impressionen der Veranstaltung…







2
. Aufnahmevoraussetzungen
Aufgenommen werden die Auszubilden, die einen gültigen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb haben, der im Einzugsgebiet der BBS3 Oldenburg liegt.


3. Unterrichtstafel
Im ersten Ausbildungsjahr findet der Berufsschulunterricht an zwei Wochentagen statt.
Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr jeweils an einem Wochentag.



4. Allgemeinbildender Teil

 

Unterrichtsfach

Ausbildungsjahr

Deutsch/Kommunikation

erstes Lehrjahr

Politik

alle Lehrjahre

Religion

erstes Lehrjahr

Sport

erstes Lehrjahr



5. Berufsbezogener Teil


Die 13 Lernfelder


Nr.

Lernfeld

Ausbildungsjahr

01

In Ausbildung und Beruf orientieren

Erstes Ausbildungsjahr

02

Kunden empfangen und betreuen

03

Haare und Kopfhaut pflegen

04

Frisuren empfehlen

05

Haare schneiden

06

Frisuren erstellen

Zweites Ausbildungsjahr

07

Haare dauerhaft umformen

08

Haare tönen

09

Haare färben und blondieren

10

Hände und Nägel pflegen und gestalten

Drittes Ausbildungsjahr

11

Haut dekorativ gestalten

12

Betriebliche Prozesse mitgestalten

13

Komplexe Friseurdienstleistungen durchführen

 

Hinweise zu den Lernfeldern

Lernfelder spiegeln die berufliche Handlung wider. Ihre Inhalte fassen komplexe berufliche Aufgaben zusammen. Der Unterricht nach Lernfeldern führt zu einer besseren Verbindung der Arbeitsabläufe, weil sie rational durchdacht und kundenorientiert, lebens- und gesellschaftsbedeutsam sind sowie umweltbewusst durchgeführt und bewältigt werden.

Die Summe der Lernfelder definiert das Berufsbild.



6. Prüfung


Die Gesellenprüfung ist zweigeteilt. Nach anderthalb Jahren findet der erste Teil der Gesellenprüfung statt. Dort geht es um die Inhalte des 1. bis 7. Lernfeldes.


Der zweite Teil der Gesellenprüfung erfolgt nach drei Jahren und hat die Lernfelder 8 bis 13 zum Inhalt.




7. Perspektiven

Mit dem Erwerb des Gesellenbriefes gibt es folgende Möglichkeiten:


- Arbeit als Friseur/in in einem Salon
(hier)

- Weiterbildung zum Friseurmeister/in
mit einer möglichen Selbstständigkeit (hier),

- der Weiterbildung zum Betriebswirt/in (HWK)
(hier).

- Aufbauende Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin an der BBS-3 (hier)


8. Ansprechpartner:



Frau Heiner (Abteilungsleiterin)

0441 / 98 36 139








Herr Sievers






Stand Jun. 2018