Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.
Startseite > Neuigkeiten 26.06.2019
Landwirtschaft

Erfolgreicher Zukunftstag 2018

Praxisnah mit Natur, Tier und Technik



Am 26. April 2018 haben die Fachschüler der 1-jährigen Fachschule Landwirtschaft aus Oldenburg einen Zukunftstag für Schüler/-innen allgemeinbildender Schulen organisiert. Auf den landwirtschaftlichen Betrieben Folkertsma (Wangerland), Bölts, Hülsebusch und Eiting (alle Ammerland) konnten 60 Kinder einen Tag lang die Berufswelt der Landwirtschaft aktiv kennenlernen.

Bereits zum 5. Mal hatten die Bezirksstelle Oldenburg-Nord der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Ammerländer Landvolkverband und die Fachschule Landwirtschaft Oldenburg dazu eingeladen. In diesem Jahr beteiligte sich erstmals auch der Kreislandvolkverband Friesland an dieser Gemeinschaftsaktion.

Der Tag stand unter dem Motto „Landwirtschaft gemeinsam erleben". Die Fachschüler hatten dazu auf den Betrieben verschiedene Stationen vorbereitet. Begonnen wurde früh morgens mit dem selbstständigen Melken der Kühe. Dabei schulte nicht nur das Anfassen der Euter die Sinneseindrücke der Kinder, sondern auch das Erlebnis, dass die Milch aus dem Euter noch warm ist. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde in Kleingruppen dem landwirtschaftlichen Berufsalltag nachgegangen.

Die Kinder haben die Futtermittel Grassilage, Maissilage und Kraftfutter kennengelernt. Der Futterbedarf der Tiere wurde zunächst geschätzt und anschließend berechnet. Unter kundiger Anleitung der Fachschüler erfolgte dann die Zusammenstellung der Futtermischung und das anschließende Verfüttern. Hierbei kam moderne Fütterungstechnik zum Einsatz.

Beim ersten Kontakt mit landwirtschaftlichen Maschinen konnten die jungen Teilnehmer des Zukunftstages in einem Geschicklichkeitsparcours das Fahren mit Radlader und Schlepper ausprobieren. Aber auch ganz alltägliche Arbeiten, wie das Reinigen der Laufflächen der Kühe sowie kleinere Wartungsarbeiten an Landmaschinen und Schleppern, wurden mit großer Neugier und Begeisterung durch die Kinder erledigt.

Beim Instandsetzen eines Weidezaunes waren handwerkliches Geschick und Teamarbeit gefordert. Den alten Zaun kontrollieren, neue Pfähle eingraben, Isolatoren eindrehen und den Draht spannen. Am Ende des Tages waren alle stolz, die Weidefläche für die Jungrinder fertig eingezäunt zu haben.

Im direkten Kontakt mit Kalb und Kuh nahmen die Schüler/-innen der allgemeinbildenden Schulen viel Wissenswertes über die Anatomie des Rindes, die verschiedenen Rinderrassen und den fachgerechten Umgang mit Tieren mit. Besonders interessiert zeigten sich die jungen Teilnehmer bei der Fütterung der kleinen Kälber mit Nuckeleimer, Milkbar oder auch Tränkeautomat. Spaß bereitete allen Beteiligten das Gewichteschätzen und anschließende Verwiegen von Kälbern und (Fach-) Schülern. „Ganz schön schwer", war dabei mehrfach zu hören.

Für viele Teilnehmer/-innen war es eine neue Erfahrung zu sehen, wie Milch und Fleisch produziert werden. Praxisnah konnten sie die Verantwortung der Landwirte für die Tiere, den hohen Arbeitsaufwand sowie schonenden Umgang mit Ressourcen erleben. Zu den gemeinsamen Mahlzeiten gab es dann die typischen Milch- und Fleischprodukte aus regionaler Herstellung, um auch einen wertschätzenden und maßvollen Genuss in den Blick zu nehmen.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Familienbetriebe Bölts, Eiting, Folkertsma und Hülsebusch, die uns die Vorbereitung und Durchführung des Tages auf ihren Betrieben ermöglicht haben.

 

Text: T. Rohde, J. Gräf

Bilder: T. Hoppe, Ammerländer Landvolkverband e.V.

 

Zur Bildergalerie

 

BBS 3 Oldenburg - 08.03.2019