Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.
Startseite > Neuigkeiten 24.06.2019
Landwirtschaft

Zukunftstag 2017 in der Landwirtschaft

Zwischen Tier und Technik die moderne Landwirtschaft erkunden



Am 27. April 2017 findet wieder der Zukunftstag statt, an dem die Schüler der allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen einen Tag die Berufswelt erleben und nähere Informationen über einzelne Berufe erhalten können. In der Landwirtschaft bieten neben dem Ausbildungsberuf des Landwirts bzw. der Landwirtin eine Vielzahl von Berufen hervorragende Zukunftsaussichten und ein interessantes Betätigungsfeld.

In diesem Jahr ermöglichen die Familienbetriebe Eckhard Thye aus Westerstede und Bodo Junge aus Bad Zwischenahn interessierten Schülern und Schülerinnen einen Einblick in den vielseitigen Beruf des Landwirts. Das Besondere an einem Zukunftstag auf einem Bauernhof ist, dass die Kinder in die täglichen Arbeiten eingebunden werden anstatt nur zuzuschauen.

Bei der Gestaltung und Organisation des Zukunftstages werden die Landwirte auch in diesem Jahr von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, dem Ammerländer Landvolkverband und der Einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft der Berufsbildenden Schulen 3 aus Oldenburg unterstützt.

Auf den Betrieben gestalten die Fachschüler verschiedene Stationen, an denen die Schüler nicht nur praktisch tätig werden dürfen, sondern auch entsprechende Hintergrundinformationen bekommen. Geplant ist das Füttern und Melken der Kühe sowie die Kälberfütterung. Außerdem werden Getreidearten bestimmt und über Ackerbau informiert. An Technik interessierte Schüler haben die Gelegenheit, einen umfangreichen Maschinenbesatz kennen zu lernen und auf dem Trecker, je nach Wetterlage und betrieblicher Notwendigkeit das Grubbern, Pflügen oder Düngerstreuen zu erleben.

Wir möchten interessierte junge Menschen am 27. April 2017 für die Landwirtschaft begeistern und ihnen zeigen, dass dieser Beruf sehr vielseitig ist und ein selbständiges Arbeiten mit hohem Maß an Verantwortung für Mensch und Tier ermöglicht. Spaß an moderner Technik und körperlicher Bewegung sowie die Fähigkeit, sich kreativ und flexibel auf neue Situationen einzustellen, sollten junge Menschen haben, die über eine Ausbildung in diesem Beruf nachdenken. Über ein anschließendes Studium der Agrarwissenschaften, den Besuch einer Fachschule oder die Teilnahme am Meisterkurs gibt es vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten in der gesamten Agrar- und Ernährungswirtschaft auch für Jugendliche, die nicht aus der Landwirtschaft kommen.

Text: Thomas Rohde


Flyer zum Zukunftstag 2017 in der Landwirtschaft

 

BBS 3- 29.03.2017