Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.
Startseite > Neuigkeiten 27.06.2019
Schule allgemein

Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten in Berlin

Traditionelles Grünkohlessen in Berlin




































Die Stadt Oldenburg hatte am Montag, den 6. März 2017, Prominente aus Politik und Wirtschaft zur 60. Auflage des traditionellen Grünkohlessens nach Berlin in die niedersächsische Landesvertretung eingeladen.

Und so ist es ebenfalls Tradition, dass sich morgens um 5:30 Uhr
30 Schülerinnen und Schüler aus den gastronomischen Serviceberufen der BBS3 mit den betreuenden Lehrkräften an der Schule versammelten, um die Reise nach Berlin anzutreten und die 280 Gäste am Abend zu bedienen.

Nach der Ankunft in Berlin und dem Bezug des Hotels blieb wenig Zeit, denn die Räumlichkeiten in der Landesvertretung mussten am Nachmittag noch komplett vorbereitet werden. So wurden die Tische eingedeckt, die Theken aufgebaut, der Empfang vorbereitet, die Garderobe bestückt, das Mise en place in der Küche für die Essensausgabe bereitet und schließlich die Cafeteria für die Feier nach dem Essen und für die Sitzung der Kurfürstenrunde geschmückt.

Gegen 19:00 Uhr wurde es spannend für die Schülerinnen und Schüler als die prominenten Gästen eintrafen und Günther, der Treckerfahrer, die ersten Witze riss. Doch für Aufregung blieb keine Zeit, alle Aufgaben waren verteilt und der zweite und wichtigste Teil des Arbeitstages - nämlich das Servieren des Grünkohls - begann.

An der Küchenausgabe wurden Viererteams gebildet, die bestückt mit der Fleischplatte, den dampfenden Grünkohlschalen, den Kartoffeln und knusprigen Bratkartoffeln tischweise das Essen servierten. Es stellte sich heraus, dass die Oldenburger Pinkel auch in Berlin zur Lieblingsspeise der Prominenz gehört.
Als die Rote Grütze mit Vanillesoße gereicht wurde und der Löffeltrunk samt des Trinkspruches eingeschenkt war, konnten die Schülerinnen und Schüler das erste Mal wieder durchatmen.

Die größte Herausforderung wurde bravourös gemeistert. Der aufmerksame Service und die Professionalität wurden von allen Seiten ausdrücklich gelobt.
Gefeiert wurde schließlich bis morgens früh um drei Uhr und auch nach rund 20 Stunden waren die jungen Auszubildenden immer noch zuverlässig und gut gelaunt.

Nach einer kurzen Nacht standen am Folgetag eine Stadtrundfahrt und zwei Hotelbesichtigungen auf dem Programm. Das Mercure Hotel MOA und das Waldorf Astoria öffneten ihre Türen und gewährten einen Blick hinter die Kulissen der gehobenen Hotellerie.
Für die Schülerinnen und Schüler boten die Räumlichkeiten eindrucksvolle Impressionen, und die abschließenden Gespräche mit den Mitarbeiterinnen der Hotelbetriebe eröffneten den Auszubildenden Perspektiven für die eigene Zukunftsplanung.

Letztendlich war die Fahrt zum Oldenburger Grünkohlessen nach Berlin für alle Beteiligten eine anstrengende Reise, die sich jedoch wieder einmal gelohnt hat.
Es war eine professionell durchgeführte Veranstaltung und alle Auszubildenden können stolz auf sich sein, dass sie zum perfekten Gelingen beigetragen haben. Die Schülerinnen und Schüler haben Erfahrungen gesammelt, von denen sie noch lange erzählen können.

(Bild oben: Gruppenbild mit der abgedankten Kohlmajestät Ministerin Johanna Wanka, der neuen Kohlkönigin Ministerin Andrea Nahles, Herrn Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Herrn Ministerpräsident Stephan Weil, der Schulleiterin der BBS3 Frau Hannelore Guthold, Herrn Holger Kruse vom DEHOGA Stadtverband Oldenburg und den betreuenden Lehrkräften)


Text: Ilona Fuchs
Bild: Stefan Schneider


BBS 3 - 26.03.2017