Login Intern
Name:
Passwort:
Suche:
Neuigkeiten:
Keine Nachrichten zu dieser Seite vorhanden.
Startseite > Neuigkeiten 27.06.2019
Projekte

Preisträger von Idealen geleitet

Soziales Stiftung hat die Johann-Bünting-Förderpreise 2013 überreicht                                                

Je 5000 Euro gingen an Jurij Ils aus Wittmund, an die Grundschule Larrelt, die BBS3 in Oldenburg und das Projekt „Sophie" aus Jever.

Nortmoor - Mit dem Johann-Bünting-Förderpreis 2013 wurden gestern erneut vier Preisträger geehrt, die sich in besonderer Weise für die Verständigung zwischen den Generationen eingesetzt haben. Die Johann-Bünting-Stiftung vergab den mit jeweils 5000 Euro dotierten Preis in diesem Jahr an die Grundschule Larrelt, an Jurij Ils aus Wittmund, an die BBS 3 in Oldenburg sowie das Projekt „Sophie" aus Jever.
Die Jury, die mit Regina Frikke, Ute de Buhr, Jürgen Vieler und Wolfgang Kellner besetzt war, hatte diese Projekte aus gut 50 Vorschlägen ausgewählt, die in diesem Jahr bei der Stiftung eingegangen waren. „Sie haben sich von Idealen leiten lassen, ohne dabei an Ihren eigenen Vorteil oder Ihr öffentliches Ansehen zu denken", sagte Rolf Warnders, Vorstand der Stiftung, zu den Preisträgern. In der heutigen Leistungsgesellschaft sei dies ein Zeichen für eine positive Lebenseinstellung.

Der Sozialarbeiter und Sportlehrer Jurij Ils erhielt den Preis für seine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die aufgrund ihrer Herkunft wenig Perspektiven hatten und auffällig wurden. „Sie haben es geschafft, dass eine frühere Schulschwänzerin heute Nachhilfe für Grundschulkinder gibt", nannte Regina Frikke ein Beispiel. Die Jugendlichen brachten Senioren Computerkenntnisse bei - dafür haben die Senioren mit ihnen gekocht, gebacken oder musiziert.

An der Grundschule Larrelt studieren Schüler aller Klassen in jedem Halbjahr ein neues Musical ein. Die Lehrer erhalten dabei Unterstützung von Mitgliedern der Ländlichen Akademie Krummhörn sowie von Eltern. Seit inzwischen zwölf Jahren können so 45 Kinder Musik machen, sagte Wolfgang Kellner: „Das ist kein Strohfeuer, das schnell abgebrannt ist."

Das Projekt „Sophie" bringt die „Sonnenkäfer"-Kinder aus der Kindertagesstätte von Anika Gräßner-Weber mit Bewohnern des Sophienstifts zusammen. „Wenn Kinder unbefangen auf einen alten Menschen zugehen, dem es nicht gutgeht, und der alte Mensch dann lächelt - das sind Momente, die das Herz berühren", sagte Ute de Buhr.





An der BBS 3 in Oldenburg gibt es eine ganze Reihe von generationsübergreifenden Projekten wie „Vernetzendes Kochen", Tag des offenen Hofes" oder „Altenpflege on Tour".










Text und Bilder: Karin Lüppen
Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 25.05.2013


Weitere Bilder der Preisverleihung


Zum Schulprofil



BBS 3  -  05.06.2013